Einleitung

Die Ölvorräte der Erde sind endlich und das wissen wir nicht erst seit gestern. Aber erst seit Mitte der Neunziger Jahre gibt es immer mehr Pläne, alternative Energien zu nutzen. Neben der Windtechnik ist auch die Solarenergie immer weiter auf dem Vormarsch und das aus gutem Grund. Die Sonne ist mit Abstand der größte Energieträger, der zur Verfügung steht.

Die gesamte Sonnenenergie, die pro Jahr auf der Erde auftritt, reicht, um den zehntausendfachen Energiebedarf der Menschen zu decken. Allerdings ist die wirtschaftliche Nutzung von Solarenergie derzeit noch nicht so einfach möglich, die vorhandenen Systeme Photovoltaik und Solarthermie sind zwar effektiv, aber in der Herstellung noch ziemlich teuer, so dass ein wirtschaftlich orientierter Betrieb derzeit noch schwierig ist. Außerdem ist die Sonnenstrahlung auf der Erde nicht überall gleich hoch, so dass einige Gebiete gar nicht wirtschaftlich zur Energiegewinnung genutzt werden können.

Es gibt bereits Pläne, die Europäische Union langfristig mit Solarenergie aus der Sahara zu versorgen. An dieses System sollen auch der Mittlere Osten und Nordafrika angeschlossen werden, leider wird es noch viele Jahre dauern, bis dieser Plan tatsächlich in die Tat umgesetzt werden kann. Derzeit wird Solarenergie vor allem als Insellösung genutzt, es gibt immer mehr Privathaushalte, die kleine Solaranlagen auf den Dächern ihrer Häuser installieren und den erzeugten Strom oder die erzeugte Wärme selbst nutzen und nur überschüssige Energie an die Versorgungsunternehmen verkaufen. Gerade in Deutschland wird der Aufbau von diesen Kleinstanlagen stark gefördert und es gibt jede Menge verschiedene Zuschüsse, die sich dafür beantragen lassen.

Impressum    Kontakt